technische Erfordernisse:

Beinahe jeder Raum funktioniert.
Grundlicht plus 3 specials, HIFI mit CD Spieler, ein Techniker für Licht und Ton,
ein/e Schauspieler/in falls mein eingelernter "Psychiater" nicht kann.



About the Piece

"Miss Schuberts Welt" war eine Auftragsarbeit für die Reihe "studio perfos" im April 2001 in Lausanne. Alle Stücke des Abends hatten das gemeinsame Thema "das Spiel", gezeigt wurden insgesamt sechs Arbeiten internationaler Herkunft. Ursprünglich sollte "Miss Schuberts Welt" ein reines Solostück werden, aber es erwies sich schlicht als unmöglich, dem Publikum die Spielregeln verständlich zu machen, ohne selbst aus der Wahnwelt der Protagonistin herauszutreten. Ausserdem brauchte ich einen Übersetzer.
Die Erfindung des "Psychiaters", der wie eine Art Quizmaster durch das Stück führt, liess das Spiel lebendiger werden, weil die Zuschauer direkt "Therapien" ausprobieren konnten, ohne den Spielverlauf im Ganzen ausser Kontrolle zu bringen. Auch beim Aslerki Festival in Tschechien holte ich mir also eine Schauspielerin, die gleichzeitig übersetzte und das Spiel leitete, - und es ist wirklich eine sehr seltsame Erfahrung, "Miss Schubert" zu spielen, während das Publikum um einen herum den "Fall" in einer unverständlichen Sprache diskutiert, man nicht weiss, was sie als nächstes ausprobieren werden. Und die "Erlösung" am Ende des Spiels (bisher jedenfalls ist noch kein Team gescheitert) ist immer echt!

Impressum l Datenschutz