technische Anforderungen

Bühnengrösse min 6x6m, - wenn die Musiker mit auf der Bühne sitzen 8x6m,
vorzugsweise ein "blackbox" Theater,
Grundlicht plus 1-3 specials, 1 Techniker für Licht, 1 Klavier


über das Stück

Uraufführung: Oktober 1998 in der Alten Feuerwache in Köln kleine welten wurde bis jetzt 9mal an verschiedenen Orten in Deutschland aufgeführt, und zeigte sich bezüglich Spielstätten und Rahmenbedingungen als extrem anpassungs-fähig. Ob grosse Theaterbühne oder winzig-kleine Galerie:
war alles kein Problem. Weil kleine welten keinen ganzen Abend füllen, zeigten wir es in verschiedenen Kombinationen: im ersten Teil das Tanzsolo


Kritiken

"Die Welt ist eine Scheibe und das Leben eine Spalttablette. Jedenfalls kündigt Eleanora Allerdings als zitronengelbe Frau auf rotem Rundteppich einen ihrer trockenwitzigen Performance-Partikel aus dem Zyklus "kleine welten" zu später "gostner"-Stunde mit dem Hinweis aufs schmerzstillende Medikament an. (...) In die Zukunft wiesen die eingangs erwähnten "kleinen welten", die sich Eleanora Allerdings - gesangs-, aber keineswegs humorfrei - mit dem Pianisten Peter Fulda und dem Gitarristen Dirk Mündelein teilte."
Abendzeitung, 11.10.1999

"Wenn die Festival-Events abgefeiert sind, hebt sich der Vorhang für die Geschichtenerzähler. Denn abseits artistischer Applaus-Hascherei, postmoderner Drahtseilakte und expansiver Stilbrüche öffnen sich auf einmal "kleine Welten". Und nicht einmal das verstimmte Klavier auf der kleinen Hoftheaterbühne kann den einsamen Höhenflug von Pianist Peter Fulda und E-Gitarrist Dirk Mündelein bremsen. Die Kompositionen scheinen nur ihrer in sich ruhenden Ästhetik verpflichtet. Für ihre "Volkslied-Renderings" gehen die beiden System-Forscher mit der Behutsamkeit von Treibgut Entdeckern ans Werk. (...) Als mimische und tänzerische Miniaturen von selbstironischer Eleganz überzeugen die kurzen Tanzsequenzen von Eleanora Allerdings."
Nürnberger Nachrichten, 11.10.99


Impressum l Datenschutz